Die hysterischen, nervösen Hunde

Kennt ihr das auch, wenn eine Fliege ausreicht um euren Hund zu einem hysterischen, nervösen Bündel werden zu lassen?

Gerade ist es mir wieder aufgefallen – Lucy war heute im Regen unterwegs, das nasse Fell und vor allem die nassen Ohren lassen sie zu einem nervösen „Bündel“ werden. Sie schüttelt ständig den Kopf und bewegt sich, als hätte sie einem Tick.

Ganz schlimm ist es wenn sie Schmerzen hat.

Dann habe ich oft Angst, dass sie verrückt wird. Sie dreht sich im Kreis, steigert sich total rein und leckt immer intensiver an der schmerzenden Stelle. Meistens endet das Ganze leider mit dem Gang zum Tierarzt:-/

Fliegen sind ein Thema für sich, ich würde sie fast als Erzfeinde bezeichnen. Ich denke, dass Lucy die geflügelten Monster als Angreifer sieht, die sie in den Wahnsinn treiben wollen. Hysterisch wird von rechts nach links gelaufen und im Kreis gedreht, bis ich komme und den Gegner erlege. Dieses Verhalten scheint auch eine Cocker Spaniel „Krankheit“ zu sein, da ich es bei anderen Cockern auch schon beobachtet habe.

Falls ihr also auch ein Nerverl zu Hause habt, bei uns hilft es, wenn Lucy abgelenkt wird. Auf keinen Fall darf man ihr Verhalten belohnen oder bestätigen, dann wird alles noch schlimmer.

Vielleicht wird Lucy ja noch zu einem ruhigen Hund mit starken Nerven, ganz daran glauben kann ich allerdings nicht mehr;-)