Erkältung beim Hund

Seit gestern benimmt sich Lucy auffällig: eine Erkältung hat sie erwischt.

Sie verkriecht sich und ist unruhig, findet keinen Schlafplatz. Mein Verdacht hat sich bestätigt, sie hat sich eine Erkältung eingefangen. Aber wie merkt man das?

Bei Lucy äußern sich Erkältungen oft durch auffällig lautes Schlucken, fast wie leichtes Schluckauf, verursacht durch Halsweh und Husten. Dann beginnt das Niesen, die Nase ist sehr feucht und sie ist sichtlich schlapp.

Ich verabreiche ihr dann – abgesehen von Ruhe – Milch mit einem kleinen Löffel Honig, das wirkt bei ihr Wunder!

Prinzipiell ist Lucy ein sehr gesunder Hund, jedoch verkühlt sie sich relativ leicht, wenn sie nass wird, der Wind geht und das Fell aufgrund der niedrigen Temperaturen nicht schnell genug trocknet. Deshalb versuchen wir sie immer so schnell wie möglich trocken zu kriegen, wobei das nicht so einfach ist, da sie Handtücher und das Rubbeln mit eben diesen überhaupt nicht leiden kann:-/

Erkältung, pfotenkino
Lucy nass, Gefahr für Erkältung ©pfotenkino

Wenn alle Stricke reißen und unsere Hausmittel nicht ausreichen, da sich die Erkältung nicht bessert, bleibt uns der  Gang zum Tierarzt leider nicht erspart. Dort erhält sie meistens einen Vitamincocktail und entzündungshemmende Medikamente, damit vergeht die Verkühlung bei Lucy innerhalb der nächsten 2-3 Tage.

Also Daumen drücken, dass Lucy bald wieder die Alte ist;-)