Baden mit dem Hund

Erst wenn man einen Hund hat, wird einem bewusst, wie schwer es ist Plätze zu finden, wo Hunde und Baden erlaubt ist.

Gerade in, oder rund um Wien, ist es eine Herausforderung Wasserplätze zum Baden zu finden, die nicht zu überfüllt sind. Wie jedes Jahr beginnt für uns in der warmen Jahreszeit die Suche nach schönen Plätzen.

In Wien gehen wir am liebsten auf die Donauinsel bzw. Lobau, die großartig ist, wenn sie nicht so gesteckt voll mit Menschen und Hunden wäre. Es lassen sich aber immer ruhige Flecken finden, also sehr zu empfehlen!

Heute haben wir uns zum ersten Mal den Donaunebenarm Greifenstein in Niederösterreich angesehen.

Von Wien liegt Greifenstein ca. 40 Minuten mit dem Auto entfernt. Umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse, kann man an einem Donaunebenarm ein paar Kilometer mit dem Hund flanieren. Hunde sind mit Leine überall, mit Ausnahme des Strandbades, erlaubt. Wie haben es uns auf einer Wiese, direkt am Wasser, bequem gemacht und Lucy hat es dort geliebt. Ich konnte auch wunderbar enstpannen, da der Donauarm sehr lange und damit auch nicht zu überfüllt ist.

Ich kann euch nur empfehlen, soviele Plätze wie möglich selbst zu erkunden, da ja jeder Mensch und Hund auch andere Vorlieben hat. Sobald wir einen neuen Tipp für euch haben, lasse ich es euch wissen;-)

Mehr Möglichkeiten für Bademöglichkeiten mit dem Hund in Österreich, könnt ihr hier – gegliedert nach Bundesländern – nachlesen.

Hier ein paar Fotos, damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt: