Top 5 Hundekauf Flops – tut es nicht!

Wie fast jeder neu-Hundebesitzer, haben auch wir am Anfang viele Flops beim Kauf von Hundespielzeug, Leckerlis, Futter usw. gehabt. Besonders teuer und ärgerlich sind die vielen Hundespielzeuge, die dann quasi unbenutzt bei uns herum gelegen sind.

Eines Tages haben wir Alles zusammengesammelt und dem Wiener Tierschutzverein gespendet, somit machte der Kauf doch noch Sinn.

Unsere Top 5 Hundekauf Flops:

Leckerlis in Massen!!! Was wir an industriell hergestellten Leckerlis gekauft haben, macht mich heute selbst fassungslos. Von Ochsenzeimern (die Lucy dann stundenlang erbrochen hat), über Hühnerleckerlis in verschiedensten Ausführungen (Huhn gewickelt um Fisch, Huhn und Reis Sticks, Huhn-Bällchen, Huhn-Ente, Huhn-Strauss; diese Liste könnte endlos weitergehen) und alle möglichen getrockneten Fleischsorten. Bis wir dann den Futterunverträglichkeitstest gemacht haben und jetzt ja wissen, dass all diese Leckerlis Lucy nur geschadet haben. Heute dörren wir und Lucy hatte nie wieder Probleme mit der Verdauung.Spielzeug. Unmengen davon haben wir gekauft und Unmengen davon haben wir wieder verschenkt. Die meistverschmähten Flops waren: eine „Snack Bottle“ mit Schnur, die den Hund beim Leckerli Suchen beschäftigen soll – Lucy wurde nur eines: Aggressiv. Ganz schlimm waren auch verschiedene „Dogy activity Flipboards„, die Hölzernen wurden von Lucy aufgefressen, die aus Plastik zu Tode gekaut und ansonsten ignoriert. Sämtliche „Quietschspielzeuge“ verloren auch nach Sekunden ihre Attraktivität, im Gegensatz zu Socken oder Taschentüchern:-)

Hundebetten und Hundekissen. Auch hier hätten wir fast ein Geschäft eröffnen können, soviele verschiedene Hundekissen und Betten haben wir wie wild erstanden. Vor allem anfangs in der Welpenphase haben wir einige Kissen ausprobiert. Bis nach ein paar „Hoppalas“ klar war, dass alle Unwaschbaren ein Fehlkauf waren. Seitdem nur noch Waschbare, mit abnehmbarem Bezug.Wintermäntel. Ja auch hier haben wir zugeschlagen. Warum auch immer wir der Meinung waren, dass ein Coker Spaniel einen Wintermantel braucht. Fakt ist: Lucys Fell ist so dicht im Winter, dass sie noch nie gefroren hat. Abgesehen davon, dass sie es haßt einen Mantel tragen zu müssen. Wir haben einen leichten Überwurf, den sie bei starkem Regen trägt, ansonsten muss sie keine Kleidung tragen.Hundefutter. Ob Trocken-oder Nassfutter, unzählige Marken und Fleischsorten haben wir gekauft und getestet. Teilweise waren es gerade beim Trockenfutter rießen Säcke, die wir dann aber Gott sei Dank dem Wiener Tierschutzverein spenden konnten. Auf die Idee kleine Probepackungen vorab zu testen, sind wir auch erst später gekommen, naja im Nachhinein ist man ja bekanntlich immer Gescheiter. Mein Tip um das richtige Hundefutter zu finden: nehmt kleine Probepackungen vom Händler eures Vetrauens und testet das Futter. Bei Lucy war sehr schnell zu erkennen, ob sie das Futter verträgt, am nächsten Tag hatte sie, wenn sie das Futter nicht vertragen hat weichen Kot, Durchfall oder sie machte rießen Haufen bzw. machte sie am Tag öfter als drei Mal Häufchen.

In diesem Sinne, erspart euch die Fehler die wir gemacht haben und genießt das Leben mit eurem 4Beiner.

Flops
Lucy nach dem Schnee ©pfotenkino

 

 

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2018